Was macht ein gutes Leben aus?

3 Diskussionsbeiträge zu “Was macht ein gutes Leben aus?”

  1. Zufriedenheit. Egal wie ich es drehe und wende, am Ende lande ich immer bei der Zufriedenheit. Egal ob es um Geld, Liebe, Erfolg, Macht oder Anerkennung geht. Letzendlich will jeder seinen Durst nach etwas befriedigen und mit sich Zufrieden sein. Während der eine Zufriendenheit in viel Geld findet, ist für den anderen ein großer Freundeskreis oder die Einsamkeit wichtig.
    Vermutlich ist es auch deshalb eine so hohe Kunst mit etwas zufrieden zu sein, auch wenn man es vielleicht besser könnte. Denn wenn man Dinge nicht mehr ändern kann, hilft es sich nicht sich zu ärgern. Die Kunst ist also seine Ansprüche so zu wählen und zu kontrollieren, dass man möglichst viel zufrieden ist.
    Ich merke gerade, dass bei diesem Gedankengang andere Menschen komplett vernachlässigt werden. Vielleicht wäre Zufriedenheit mit sich und seinem nächsten das erstrebenswerte Ziel. Wenn jeder das tun würde, müssten eigentlich alle zufrieden und glücklich sein.

  2. Wenn ich auf das Bild oben schaue, würde ich tatsächlich sagen: in vino veritas 😀
    Spaß beiseite: die Frage eröffnet viele verschiedene Perspektiven, ich beschränke mich deswegen mal auf meine theologische Kernkompetenz: hier wird der Mensch immer als ein soziales Wesen gedacht, als ein Individuum also, das in einem Verhältnis zu seinen Mitmenschen und seinem persönlichen Umfeld steht.
    Man könnte also sagen: Ich führe ein gelingendes Leben, wenn ich nicht nur an mich selbst denke, sondern immer auch im Blick behalte, dass mein Tun und Handeln Konsequenzen für meine Mitmenschen hat. Genau das scheint mir auch der Inhalt der goldenen Regel zu sein, die Jesus so formuliert hat: „Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen“ (Mt 7,12). Dann kommt es dauerhaft sicherlich zu einem inneren Frieden oder einer Zufriedenheit, wie es der Wissenschaftler so schön beschrieben hat.

  3. Ich stimme meinen beiden Vorrednern zu!
    Jedoch frage ich mich, ob ich nicht auch ein gutes Leben führen kann, wenn ich Entscheidungen treffe (oder treffen muss), die auf die Leben anderer Menschen eher negative Auswirkungen haben?

Schreibe einen Kommentar